Heimbeatmung

Das Umfeld macht den Unterschied

Die persönliche, gewohnte Umgebung, die Aussengeräusche, Gerüche und die liebevolle Einzelbetreuung sind Elemente, die eine qualitativ optimale Heimbeatmung unterstützen.

Wenn Sie vor der Entscheidung stehen, Ihre Angehörigen nach Hause zu verlegen, sollten Sie diese Dinge berücksichtigen. Ein weiterer großer Vorteil steht in der technischen Unterstützung durch die Sanitätshäuser, diese liefern, finanziert durch die Krankenkassen grundsätzlich nagelneue und topmoderne Beatmungsgeräte und Pflegehilfsmittel. Auch aus medizinischer Sicht bietet eine Heimbeatmung viele Vorteil:

  • Das Immunsystems des Patienten kommt weniger mit fremden Bakterien in Kontakt, als im klinischen Umfeld.
  • Individuelle Betreuung durch maximal 6 examinierte Fachkräfte
  • Keine resistenten Keime im Umfeld und damit gesenktes Infektionsrisiko
  • Angehörige sind dem Intensivpatienten ganz nah und können täglich bei ihm sein
  • sämtliche Geräte stehen ausschliesslich einem Patient zur Verfügung
„Die Vorteile einer Heimbeatmung sind weitreichend“

Detaillierte Planung Ihrer Versorgung

Bei der Planung Ihrer häuslichen Intensivpflege  richten wir uns selbstverständlich nach Ihren Vorstellungen, Bedürfnissen und Ihren Wünschen. Sie stehen im Mittelpunkt und Ihre Zufriedenheit ist das A und O.

Wir sind in Ihrer Häuslichkeit tätig und stellen uns  auf die Gegebenheiten und Gewohnheiten von Ihnen ein.  Hier ein Überblick über die grundpflegerische Versorgung:

Grundpflege
  • Körperpflege
  • Mundpflege
  • Rasur
Ernährung
  • Mundgerechte Zubereitung sämtlicher Mahlzeiten
  • Aufnahme der Nahrung
  • Versorgung mit künstlicher Ernährung
Mobilisation
  • passive und aktive Bewegungen
  • Lagerung nach Bobath, V-Lagerung, A-Lagerung, ASE
  • Transfer aus dem Bett, Rollstuhl und zurück
  • Stehen, Gehen
  • Prophylaxen (Pneumonie, Kontrakturen, Dekubitus ..)

Diese Leistungen werden von der Pflegeversicherung SGB XI übernommen.

 

Überblick über die Behandlungs- und Beatmungspflege:
  • Endo tracheales Absaugen
  • Pflege und Wechsel der Trachealkanüle
  • Applikation von Sauerstoff
  • Spezielle Patientenbeobachtung
  • Überwachung der Vitalparameter
  • Verabreichen von Medikamenten
  • Wundversorgung, Verbandswechsel
  • PEG-,PEJ- und Portversorgung ( Überwachung der künstlichen Ernährung)
  • Katheterisieren der Harnblase
  • Sicherstellung der maschinellen invasiven oder nicht-invasiven Beatmung
  • Herstellerunabhängige Kontrolle und Überwachung der medizinischen Geräte

Diese Leistungen werden über die Häusliche Krankenpflege SGB V direkt mit den Krankenkassen oder anderen Kostenträgern( BG) abgerechnet. Voraussetzung ist die ärztliche Verordnung.

Unsere Pflegekräfte werden regelmäßig geschult, um  den aktuell medizinischen Anforderungen gerecht zu werden.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen